Mehrere fehlende Zähne

Feste Zähne sind immer die komfortabelste und fast immer die beste Lösung, weil sie der Natur am nächsten kommt. Verlorene Zähne werden durch Implantate ersetzt, die dann Kronen oder Brücken tragen.    

Im ersten Fall waren nur noch die vorderen Zähne vorhanden. Es wurden sechs Implantate eingesetzt, die sechs Keramik-Kronen tragen (markierte Zähne). Die Zähne sehen aus wie eigene Zähne, fühlen sich an wie eigene Zähne und man kann mit ihnen beißen wie mit eigenen Zähnen.

 

 

Zwei der „Zähne“ sind Implantate. Können Sie sie erkennen?

Herausnehmbarer Zahnersatz

So bezeichnet man alle Teil- oder Vollprothesen, die nicht fest im Mund sind, also zur Reinigung herausgenommen werden können. Oft ist herausnehmbarer Zahnersatz während der Einheilphase von Implantaten notwendig. In diesem Fall ist die herausnehmbare Prothese also eine vorübergehende Lösung. Herausnehmbarer Zahnersatz kann aber auch eine dauerhafte Lösung sein. 

Entscheidungsfindung

Grundlage für die Entscheidungsfindung „herausnehmbarer oder fester Zahnersatz“ sind mehrere Faktoren: zum Beispiel die Belastbarkeit der übrigen Zähne, die Qualität des Knochens, die Ansprüche des Patienten an Ästhetik und Komfort, der Zeitaufwand und – natürlich – die finanziellen Möglichkeiten. Diese Abwägung kann nur im individuellen Fall getroffen werden. 

Wenn mehrere Zähne fehlen

Wenn Zähne verloren gegangen sind, sollten sie ersetzt werden. Der Zahnbogen ist wie ein Gewölbebogen – wenn Zähne fehlen, verschieben sich die anderen. Die Nachbarzähne kippen in die Lücke, die Gegenzähne verlängern sich, der Biss ist verschoben. Dieser Prozess kann mehrere Jahre dauern. Wenn sich aber die Zähne einmal verschoben haben, ist es sehr aufwendig, diese wieder in die richtige Position zu bringen.